Jede Frau kennt die Frage „Was ziehe ich heute an?!“. Bei uns Frauen ist das manchmal ein schweres Unterfangen. Hinzu kommt die oft unklare Wetterlage. Wie kalt ist es, regnet es oder schneit es vielleicht sogar?! Da kann sich jede Frau vorstellen, wie schwer es ist diese Frage zu beantworten, wenn man als Gast auf einer Hochzeit eingeladen ist.

So kann die Kleiderauswahl zu einer richtigen Herausforderung werden. Ist die Hochzeit, zu der eingeladen wurde, beispielsweise nicht in Deutschland, sondern bei 30 Grad auf den traumhaften Philippinen. So kann es vorkommen, dass das Kleid schon ein halbes Jahr im Voraus gekauft werden muss, da im Winter die Auswahl an sommerlichen, leichten und pastellfarbenen Kleidern leider Mangelware ist. Ist ein Kleid gefunden, stellen sich schnell die Fragen: Gefällt einem das vor langer Zeit gekaufte Kleid überhaupt noch? Oder noch schlimmer, passt es am Tag der Hochzeit auch wirklich noch?

Die Entscheidung, welches Outfit man wählt oder zu welchem Zeitpunkt kann einem Niemand abnehmen. Doch mit ein, zwei Tipps kann die Entscheidung etwas erleichtert werden.

Wir nennen unsere Tipps den ‘Unausgesprochenen Dresscode’. Dieser umfasst sechs einfache Tipps:

  1. Weiß, Creme und weitere Nuancen dieser Farben sind absolut tabu! Das sind die Farben der Braut.
  2. Neon- oder Signalfarben wie Rot, sollen nicht getragen werden. Dieser Tag gehört dem Brautpaar und du solltest die Aufmerksamkeit durch solche Farben nicht auf Dich ziehen. Das ist an diesem Tag nicht erwünscht.
  3. Ein zu tiefer Ausschnitt und ein zu kurzer Rock sind ein No-Go! Der Rock sollte mindestens knielang sein. Der Ausschnitt sollte nicht so tief sein, dass die anderen Gäste, vor allem die männlichen, nicht das Gefühl haben nirgends anders mehr hinschauen zu können.
  4. Eine Presswurst möchte keiner auf seiner Hochzeit haben.
  5. Schwarz ist die traditionelle Farbe der Trauer und sollte vermieden werden. Das ist ein Tag der Freude und des Glückes.
  6. Gibt es einen Dresscode so sollte Frau bzw. Mann sich daran halten.

Wer unsere einfachen Tipps beherzigt, wird auf jeder Hochzeit gut angezogen sein und mit Sicherheit positiv auffallen. 👗

Natürlich Ausnahmen bestätigen die Regel und auch über manche Ratschläge lässt sich streiten: Wann ist Creme nicht mehr Creme? Wie lange ist ein nicht zu kurzer Rock? Wie tief ist ein tiefer Ausschnitt wirklich? Oder geht das kleine Schwarze nicht bei jedem Anlass?

Die genannten Tipps sind kein Patentrezept und im Vordergrund steht immer noch, dass Frau sich wohlfühlt und den Tag mit dem Brautpaar genießen kann. Denk einfach immer daran: Wie würdest Du Dir die Gäste auf Deiner eigenen Hochzeit wünschen?

 

Beispielfarben:

Pastellfarben

 

Gedeckte Farben